Zeit zum Relaxen und zum richtig Erholen. Wer am Gardasee an einem sonnigen und mitunter auch heißen Tag einmal so richtig abschalten möchte, die Stille genießen und in der Natur auftanken möchte, für den habe ich auf der Westseite den perfekten Tipp: Besucht doch mal das Valtènesi. Malerisch zwischen Weinbergen und Olivenhainen, unterbrochen von kleinen, feinen Dörfern und immer mal Ausblicken auf den Gardasee findet ihr eine wundervolle Auszeit, egal ob bei einem kleinen Abendspaziergang, einer Tageswanderung oder einer Tour durch die Weingüter. Ihr werdet nicht vielen Menschen begegnen und tolle Ausblicke genießen.

Blick auf San Felice del Benaco
Unterwegs auf der Via Monte Croce mit Blick auf die Kirche Madonne del Carmine
Blick auf San Felice del Benaco
Blick auf San Felice del Benaco vom Monte Croce
Blick auf den Gardasee
Und immer wieder werden Ausblicke auf den Gardasee geboten

Der Duft von Oliven und Wein, sanfte Hügel, sattes grün, Stille. Damit lockt das Hinterland. Das Valtènesi gehört zur Provinz Brescia in der Lombardei. Auf Seeseite zähle Orte wie Salo, San Felice del Benaco und Manerba die Garda dazu, im Hinterland warten kleine Dörfer wie Puegnago sul Garda oder Polpenazze del Garda mit ihrem ganzen Charme, gemütlich und völlig untouristisch. Ein Abendspaziergang oder eine Sonntagstour durch das Valtènesi bringt Ruhe in den Gardseeurlaub. Das Valtenesi liegt auf der Südwestseite zwischen Desenzano und Salò. Hier wechseln sich Weinberge und Olivenhaine ab. Und immer wieder gibt es den Blick auf den Gardasee oder die Orte mit ihren Kirchen frei. Und das alles ohne Touristen. Die Weite und die Ruhe des Hinterlandes sorgen für Entspannung. Den Blick einmal schweifen lassen, an nichts denken und allenfalls das Geräusch vom Wind, der durch die Olivenbäume raschelt, ein paar zwitschernte Vögel, das Zirpen und im Hintergrund das Läuten einer Kirchturmuhr. Herrlich. Wer lieber auf das Rad steigt als auf den Füßen unterwegs zu sein, ist entlang der Weinstraße ebenfalls genau richtig. Das Valtènesi bietet diverse Biketourmöglichkeiten an, dazu Wandern, aber auch der Besuch und die Verköstigung auf den unterschiedlichen Weingütern, unterbrochen von einem Besuch der gemütlichen, untouristischen kleinen Dörfern. Die Region Valtènesi steht für den rote Groppello, aber vor allem inzwischen für seinen Rosewein, den Chiaretto. Bei den Weißweinen erwartet dich ein feiner, fruchtig leichter Riesling, der sich allerdings vom deutschen Riesling stark unterscheidet. Lust, den Unterschied zu schmecken?

Das Valtenesi
Die Weite und Stille bietet Entspannung
Blick auf Raffa
Der Weg führt durch Weinreben und Olivenhaine
Blick durch die Weinreben
Der Blick durch die Weinreben auf die Kirche von Raffa

Spaziergang oder kleine Wandertour

Mein Vorschlag für einen leichten Abendspaziergang auf festen Wegen von San Felice del Benaco von rund 5 Kilometern:

Ab der Kirche in der Ortsmitte führt mich mein Weg südlich hinaus auf der Strada Provinciale 39 bis zur Kirche Madonna del Carmine. An der Kirche rechts in die Via Monte Croce abbiegen und diese über den „Monte della Croce“ hinüber folgen. Keine Sorge vor dem kleinen Anstieg. Der Berg ist nur 225 Meter hoch. Es lohnt immer mal ein Blick zurück, da sich ein toller Ausblick auf San Felice del Benaco sowie den Gardasse bietet. Auf der anderen Seite führt uns der kleine Weg mit der Aussicht auf Weinreben und Olivenbäumen, das traumhafte Valtenesital und im Hintergrund die Kirche von Raffa und Puegnago entlang. Für eine kleinere Runde biegen wir an der Via Mascontina nach links ein. Kurz vor der großen Kreuzung haben wir die Gelegenheit auf einem kleinen Rastplatz einen schönen Blick auf den Gardasee und in die andere Richtung auf das Hinterland zu genießen. Wir biegen gegenüber der Kreuzung am Hotel Belvedere in die kleine Gasse Via Canossi ab, die wir bis ganz hinunter gehen, dann wieder auf die SP 39 auf Höhe des Anfangs von Manerba del Garda. Links entlang geht es nun wieder zurück nach San Felice del Benaco. Wir halten uns auf der SP 39 immer rechts bis rechter Hand die Via Fontanamonte kommt, die wir bis zum Gardasee hinunter gehen. Am Seefufer entlang über di Via Gardiola geht es zurück – entweder über einen Schlenker über den Porto von San Felice oder direkt über die Via Porto San Felice, die links zurück in den Ortskern führt.

Das Valtenesi
Wiesen und Felder begleiten dich durch das Hinterland
Gardasee
Auf Höhe der Apartmentanlage von VillalSole führt der Weg direkt an eine öffentliche Spiaggia des Gardasees etwas weiter rechts vom Porto von San Felice aus gesehen.

Tipp: ein Stop in einem romantischen Weingut

Wer eine etwas längere Tour gehen möchte und dies vielleicht sogar mit einer romantischen Weingutbesichtigung verbinden möchte, dem empfehle ich den Weg zu Beginn auf der anderen Seite des Monte della Corce weiter gerade aus zu gehen, statt in die Via Mascontina abzubiegen. Der Weg heißt nun Via del Fosse und führt immer weiter geradeaus direkt in das Herz und die Kirche von Raffa. An der Kirche links vorbei geht ihr die Via II Settembre entlang, biegt an der Kreuzung nach rechts ab, geht über den Kreisel hinüber und haltet euch bei der ersten Straße links ins Industriegebiet. Ihr biegt rechts in die Via Pietroe Beretta, die in den Ausläufern des Weingutes Conti Thun in Puegnago sul Garda endet. Ihr kommt hier zu Fuß von hinten an dem Gebäude entlang. Am Besten ihr geht links in den Feldweg, er führt euch direkt in des Garten und die Eingangstür des Landhauses. Unbeauftragt und unbezahlt empfehle ich euch ganz persönlich den Besuch dieses Weingutes. Der Besuch lohnt natürlich auch außerhalb des Spaziergangs und kann mit dem Auto angefahren werden.

Weinreben
Ein Spaziergang durch das Weingut
Weg durch das Weingut
Die Seele baumeln lassen und durch das saftige Grün der Weinreben spazieren.
Schattenplatz auf dem Weingut
Auch an heißen Tagen ist es im Garten des Weingutes angenehm und schattig
Heuballen
Die Weinverköstigung kann man im Garten oder auf gemütlichen Heuballen im Innenhof genießen.

Diese romantische Location lässt Mädchenherzen höher schlagen. Mitten im Grün der Weinberge des Valtènesi steht dieses Weingut vor allem für den Rosewein. Um die Entstehung rankt sich eine italienische Liebesgeschichte, die mich in dem romantischen Landhaus verzaubert hat. Den Besitzern ist es gelungen mit viel Liebe zum Detail echte Landhausromantik zu verbreiten. Die Verköstigung finden wahlweise im Garten, mitten im Weinberg oder im Hof des Landhauses statt. Auch an sehr heißen Tagen sitzt man bequem im angenehmen Schatten oder entspannt auf einer der Liegen. Wer möchte schlendert durch die Weinreben und nimmt gar sein Picknick dort ein. Man fühlt sich zurück versetzt um 1900, wandelt in einem mondänen Landgut. Sanfte Farben, Korbmöbel, Rosen, weiße Lampignons und Sonnenschirme, Kerzen und Heu sorgen für die richtige Stimmung. Hier bleibt der Alltag außen vor.

Das Valtènesi steht vor allem für den Chiarretto – den Rose

Der Chiaretto, das Flagschiff des Weingutes, beschreibe ich mit leicht, fruchtig und nach Sommer schmeckend und natürlich hervorragend zu meiner Pasta passend. Mein Favorit: Chiaretto Micaela Valtenesi. Ich hatte das Glück meine geliebten Tagliatelle in der traumhaften Kulisse selbst zu machen und im Garten zu essen. Für mich war das eine wirkliche Ehre.

Tagliatelle con Coregone
Tagliatelle con Coregone und dazu den Rose
Pasta in Traumkulisse
Für mich eine absolute Traumkulisse
Pasta bei Conti Thun
Eine absolute Ehre für mich: im romantischen Landhausweingut meine geliebten Tagliatelle selbst zubereiten.
Pasta im Weingut
Mit Liebe zum Detail war auch ich bei den Tagliatelle unterwegs

Das Weingut bietet Sonntags Tagliatelle con Coregone begleitend zu einer Weinverköstigung an. Coregone ist einer der Gardaseefische. Wer mag kann in diesem Rahmen auch selbst Tagliatelle herstellen oder aber eben einfach nur genießen. Aber auch an allen anderen Tagen: Genießt einen ruhigen, schattigen Tag oder Abend mit einem Picknick im Garten, zwischen den Weinreben oder auf Heuballen im Hof bei einem guten Glas Wein. Weinkenner kommen bei den verschiedenen Weinen auf jeden Fall auf ihre Kosten, aber eben auch alle die, die gern Wein trinken und dies mit einer Landhauskulisse verbinden möchten. Ihr werdet die Magie spüren und euch richtig erholen. So zumindest ging es mir. Ich saß im Schatten an einem herrlichen Sommertag, es war völlig ruhig, gab mich meinen Gedanken und Träumen hin und war wirklich zu tiefst entspannt.

Zu Fuß vom Ortskern in San Felice del Benaco dauert der Weg ca 45 Minuten.

Übersichtskarte
Das Weingut liegt mitten im Valtenesi auf der Westseite

Weitere Informationen

Mehr Informationen und noch mehr Touren? Dann schaut einmal auf den folgenden Seiten:

Durch das Valtènesi führt die Strada dei Vini, eine Genussstraße, die durch einen Zusammenschluss von Winzern und Gastronomen entstanden ist. Zahlreiche Tourenvorschläge mit guter Ausschilderung werden hier geboten. Eine deutsche Seite für solche Vorschläge ist beispielsweise diese hier: https://www.gardasee.de/ausflugsziele/stradadeivini-tour-auto.

Wander- und Biketouren findet ihr relativ zahlreich auf den bekannten Portalen wie outdooraktive https://www.outdooractive.com/de/wandertouren/san-felice-del-benaco/wandern-in-san-felice-del-benaco/3606440/

oder Komoot:

https://www.komoot.de/guide/561207/wandern-rund-um-san-felice-del-benaco

Mehr Infos zum Weingut Conti Thun gibt es auf deren Website unter https://www.contithun.com.