Tenuta Pianirossi

Mein besonderer Hoteltipp in der Süd-Toskana

Toskanische Landschaften wie gemalt und dabei residieren statt einfach nur wohnen – das bietet die Tenuta Pianirossi im Herzen der Maremma bei Grosseto. Das Weingut verfügt über zehn Suiten in kleinen, toskanischen Landhauseinheiten. Alle sehr geschmackvoll eingerichtet. Toskanisches Essen aus regionalen Produkten und feinen Weinen sorgen dabei noch für die leiblichen Glücksgefühle. Schöner kann man sich selbst im Urlaub nicht verwöhnen.

Als Sahnehäubchen oben drauf fügt sich das Weingut nicht nur liebevoll in die Bilderbuch-Hügel ein, es ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge nach Montalcino, ins Val d’Orcia, nach Pienza, Montepulciano oder ans Meer beispielsweise nach Castiglione della Pescaia.

Auf eine persönliche Empfehlung hin sitze ich im Juni das erste Mal wieder nach dem Lockdown im Auto und fresse mich durch die etwas mehr als 1.000 Kilometer Richtung Süden. Mit jedem Kilometer mehr realisiere ich, ich bin wirklich unterwegs. Meine Freude wird immer größer. Bis kurz vor Mailand läuft es wie geschnitten Brot. Ich atme die italienische Luft tief ein. Ab dann jedoch lässt mich der italienische Freitags- und Urlaubsverkehr mit jedem Millimeter Asphalt ein besonderes intensives Wiedersehen feiern und es überwiegt langsam das „genervt sein“.

Zypressen
Die Auffahrt zur Tenuta

Ich kann nicht glauben, dass das meine Suite ist

Als ich nach mehr als 12 Stunden Fahrt und einem einzigen Stau von Mailand bis nach Florenz in der Dämmerung auf die Schotterstraße abbog und die weite Landschaft der Toskana mit den Weinbergen und wohlbekannten Zypressen vor der Windschutzscheibe auftauchten, zuckten meine Wundwinkel steil nach oben.

Wenige Minuten später ist die nervige Fahrt vergessen: Ich bin im Paradies und eine Prinzessin als ich in meiner Suite neben Piera, der Managerin, stehe. Ich gucke unglaublich, blinzle einmal, zweimal, Augen und Mund weit aufgerissen. Ich frage erstaunt Piera, ob das wirklich meine Suite ist? Ich kann es nicht glauben. Ich stehe in einem riesigen Wohnbereich, links ein Kamin, eine Couch und Sessel, alles mit sehr großzügigen Platz, rechts von mir ebenso großzügig ein sehr großer Esstisch mit einem antiken Vitrinenschrank. Ich schreite (in diesen Räumlichkeiten geht man nicht) weiter.

Wohnzimmer
Der sehr großzügige Wohnbereich lädt zum Verweilen ein.
Blick aus dem Wohnzimmerfenster
Der Blick aus dem Fenster des Wohnbereichs.
Schlafzimmer
Das Schlafzimmer ist ebenso wunderschön.

Es raubt mir wieder und wieder den Atem

Eine Tür geht ab in das Schlafzimmer mit einem großen Bett und einer antiken Truhe davor. Durch eine weitere Tür geht es durch eine Art Durchgangszimmer mit viel Staufläche, Kühlschrank, Wasserkocher hinüber ins ebenso großzügige und wunderschöne Badezimmer mit großer Regendusche. Alles sehr geschmackvoll, hell und hochwertig im toskanischen Landhausstil eingerichtet. Vom Wohnzimmerbereich sowie vom Schlafzimmer gelangt man durch große Fensterflügeltüren auf eine riesige Terrasse.

Diese Flügeltüren zu öffnen und hindurchzuschreiten könnte sich nicht royaler anfühlen. Der Ausblick auf die toskanische Bilderbuchlandschaft raubt mir noch einmal den Atem. Hier werde ich tatsächlich eine Woche lang residieren. Ich kann es noch immer nicht fassen. Ich weiß gar nicht, wohin mit meinen Emotionen und Eindrücken. Achtung Spoiler-Alarm: Ich werde eine Woche lang wirklich verwöhnt wie eine Prinzessin und fühle mich dennoch wie in einer Familie willkommen und liebevoll umsorgt.

Blick aus dem Schlafzimmer
Ich schreite durch die Flügeltüren.
Ausblick auf der Terrasse
Der Ausblick auf der Terrasse raubt mir immer wieder den Atem.
Ausblick auf der Terrasse
Rechts kann ich abends die Sonne untergehen sehen.

Regionale, toskanische Küche

Zum Abendessen ist es leider schon dunkel, so dass ich die wunderschöne Aussicht erst mit dem Frühstück sehen werde. An dem Abend kann ich sie nur erahnen. Umso mehr kann ich mich auf das Essen konzentrieren. Im Angebot stehen jeweils zwei Auswahlmöglichkeiten eines italienischen Menüs aus Antipasti, Primo, Secondo, Zwischengang und dem Dolci. Serviert werden toskanische Gerichte, mit Produkten aus der Region oder sogar dem eigenen Garten. Lecker, Lecker, lecker.

Die Weinauswahl überlasse ich Piera – es ist sicherlich keine Überraschung, die dunkelrote Flüssigkeit des hauseigenen Weingutes auf der Zunge bringt mich einmal mehr zum Schwärmen. Als ich später unter die Decke meines königlichen Betts steige, schlafe ich mit einem glücklichen Lächeln ein.

Toskanischer Brotsalat Panzanella
Toskanischer Brotsalat Panzanella
Mein Liebling: Pici
Mein absolutes Lieblingsgericht: Pici, die traditionelle Pastasorte der Süd-Toskana

Frühstück und Abendessen sind Gaumenschmauss pur

Mit einer ebensolchen Freude erwache ich am nächsten Morgen. Als ich die Vorhänge im Schlafzimmer zurückziehe, taucht die aufgehende Sonne die Landschaft in ein warmes, orangefarbenes Licht. Dieser Anblick ist ein Augenschmaus. Um den Gaumenschmaus kümmert sich gleich Samantha. Ich schwebe rüber zur Terrasse des Restaurants, auf der auch zum Frühstück mein Platz bereits gedeckt ist. Ich lasse mich nieder und bestaune das Tablett. Knuspermüsli wie ich es total gern mag, frisches, knackiges Obst, an dem das Wasser noch leicht abperlt, frisches Brot und fruchtige Marmeladen und ein heißer Cappuccino werden jetzt jeden Morgen auf mich vor einer unfassbaren toskanischen Weinbergkulisse warten.  

An meinem ersten Morgen gibt es aber erstmal eine ganz besondere Überraschung:  Denn beim Frühstück tauchen Piera und Samantha mit einem kleinen Geburtstagskuchen auf und gratulieren mir gemeinsam. Wow. Ich hatte es vor Wochen nur ein einziges Mal erwähnt, nämlich bei meiner ersten Buchungsanfrage nach dem freien Termin – und auch das nur in einem Nebensatz. Und so trifft mich diese Überraschung mitten in mein Herz. Der Kuchen trifft übrigens auch noch genau meinen Geschmack. Doppelter Treffer. Ich verrate nicht, was ich mir beim Ausblasen der Kerze gewünscht habe ?

Frühstück
Für mich mit der schönste Platz auf der Terrasse: Frühstück in Mitten der Traumkulisse
Frühstück
Hinsetzen und genießen – kann der Morgen schöner anfangen?
Frühstück
Landhausromantik rund um
Frühstück
Dein Tablett wartet schon auf Dich – frisch und mit Herz vorbereitet.

Mir geht das Herz auf vor dieser Traumkulisse

Ich kann mich an dem Anblick der Weinberge, der Felder, der Zypressen und Hügel einfach nicht satt sehen. Ob es an meinem Prinzessintisch beim Essen ist oder auf meiner Terrasse. Abends wenn die Sonne den Boden beim Untergehen küsst und die Felder in ein leuchtendes Rot taucht, genauso wie morgens, wenn am Horizont ein Traktor im warmen gelben Morgenlicht Reihe um Reihe abfährt. Mir geht immer und immer wieder das Herz auf.

Weinberge
Blick auf die Weinberger der Tenuta
Umgebung der Tenuta
Auf dem Hügel steht die Tenuta – umgeben von Feldern, Hügeln und Weinbergen.

Der Pool bietet feinste Erholung

Zum Weingut gehört auch ein traumhafter Infinitypool. Traumhaft, weil man wirklich vor dieser toskanischen gemalten Kulisse schwimmt. Das Wasser funkelt und die Sonnenstrahlen tanzen geradezu auf der Oberfläche. An den Tagen, an denen ich nicht komplett unterwegs bin, gönne ich mir ein paar Stunden Entspannung pur unter meinen Sonnenschirm. Aber auch nach meinen Tagesausflügen ziehe ich abends vor dem Essen noch meine Bahnen, immer das herrliche Panorama dabei im Blick.

Pool
Der Pool ist ausreichend groß. Umgeben ist er von den Liegen mit Sonnenschirmen.
Pool
Auch am Pool wirst Du mit Aussicht und Panorama verwöhnt.
Pool
Der Infinitypool ist ein Traum.

Warmherzige familiäre Atmosphäre

Vom ersten Eindruck und der warmherzigen Begrüßung bis zur Abreise habe ich mich rund um wohlgefühlt. Mir ist das ganze Team wirklich in dieser Woche ans Herz gewachsen. Als Alleinreisende fühlte ich mich gar nicht allein. Beim Frühstück und Abendessen hatten Piera und Samantha immer etwas Zeit für mich. Sie umsorgen ihre Gäste mit viel Liebe zum Detail und geben auch gern Tipps zu Ausflügen, Essen und ähnlichem.

Susanna, die Köchin, hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Mein gemeinsames Kochen mit ihr war eines meiner Lebenshighlights. Daher gebührt dieser Erfahrung ein eigener Beitrag. Sie ist so ein herzensguter Mensch und ich habe nicht nur mit ihr gelacht und von ihr zubereitet lecker gegessen, sondern auch sehr viel gelernt. Neben der wirklich phantastischen Location, dem guten Essen und leckeren Wein, dem Panorama lassen dich die Menschen in der Tenuta Pianirossi ein Stück italienische Familienatmosphäre fühlen.

Ich werde wieder kommen

Nach einer Woche heißt es auch für mich Abschied  zu nehmen. Es geht auf die Fähre Richtung Sardinien. Mein letztes Frühstück genieße ich noch einmal besonders. Ich möchte diese Idylle, dieses Gefühl puren Glücks und jede Sekunde dieser phantastischen Woche noch einmal richtig einsaugen und für immer in meinem Herzen konservieren. Für mich ganz klar, ich werde wieder kommen. Auch auf Sardinien habe ich hin und wieder an meine Mädels der Tenuta denken müssen. Immer zauberte es mir ein Lächeln ins Gesicht.

Du hast jetzt richtig Sehnsucht nach so einer Verwöhnauszeit und möchtest Dein eigenes Paradies erleben? Ich fasse Dir die Rahmendaten noch einmal gut zusammen.

Tenuta?

Den Anfang mache ich mal mit einer kurzen Begriffseinordnung. Was ist eine Tenuta, die Frage habe ich mir nämlich auch anfangs gestellt. Tenuta, Fattoria, Agriturismos und und und. Es gibt noch einige mehr Begrifflichkeiten. Dabei stehen Fattoria / Azienda vinicola und Tenuta für Weingüter mit Übernachtungsmöglichkeiten. Der Unterscheid zwischen den Beiden ist der Standard. Eine Tenuta ist in der Regel ein etwas gehobener Landsitz.

So königlich wie auf der Tenuta bin ich selten untergebracht, da das Paradies natürlich auch seinen Preis hat. Als meist Alleinreisende und auch als Vielreisende ist mein Reisebudget etwas eingrenzt. Zum einen war es absolut richtig, sich in seiner Geburtstagwoche ein solches Erlebnis zu gönnen, zum anderen gibt es für etwas Flexiblere auch günstige Zeiträume. So oder so ist das Weingut jeden Cent wert.

Tenuta Pianirossi
Die einzelnen Landgut-Gebäude sind kreisförmig angeordnet.

Werbekennzeichnung:

Ich habe auf den Zimmerpreis einen Rabatt erhalten. Der Bericht wurde von dem Rabatt keinesfalls beeinflusst, auch wurde er nicht vorab abgestimmt. Meine Schwärmerei basiert ausschließlich auf meinen Erfahrungen. Wie in allen meinen Beiträgen beschreibe ich ehrlich und authentisch meine Erlebnisse und empfehle nur das weiter, was ich aus voller persönlicher Überzeugung empfehlen kann. Das gilt auch für diesen Beitrag.

Tenuta
Die Tenuta im Morgenlicht.
Tenuta
In diesem Gebäude war in der unteren Etage meine Suite.

Die Tenuta Pianirossi

Das Weingut liegt zwischen Grosseto und Montalcino in der Südtoskana in mitten von herrlichen Weinbergen. Sie besteht aus mehreren kleinen kreisförmig angelegten Landhäusern, in den insgesamt zehn Suiten mit Terrasse/Balkon zur Verfügung stehen. Die Räume bestehen aus einem Wohnbereich (bei mir mit Kamin und großzügigen Essbereich), Schlafzimmer, Ankleide/Stauraum mit Kühlschrank und Wasserkocher sowie einem Badezimmer. Fön, Fernseher und Klimaanlage sind natürlich auch vorhanden. In allen Bereichen gibt es perfekten WLAN-Empfang, so dass man auch gegebenenfalls mobiles Arbeiten in den Aufenthalt einbauen kann. Auch ich habe einen Vormittag im angenehmen Schatten mit atemberaubendem Ausblick auf meiner Terrasse gearbeitet.

Ein ebenso großzügiger Infinitypool steht allen Gästen zur Verfügung. Je Suite sind Liegen und Sonnenschirme reserviert, wobei diese passend zur Suite farblich markiert sind, so dass man während des Aufenthaltes immer „seine“ Liege und Schirm hat.

Olivenöl
Olivenöl ist auch eines der Produkte des Weingutes.

Verpflegung und Küche

Das Frühstück kann man aus verschiedenen Leckereien vorab auswählen und bekommt es auf der wunderschönen Restaurantterrasse morgens frisch an seinem Tisch serviert. Gemäß italienischer Kultur sind im Angebot süße Speisen, ebenso auch Brot mit Marmelade oder Honig, frisches Obst, Jogurt, Müsli und auf Wunsch sind auch warme Eierspeisen erhältlich.

Das Abendessen besteht aus regionalen, toskanischen Produkten und Gerichten. Es werden fünf Gänge angeboten (Antipasti, Primo, Secondo, Zwischengang und Dolci), wobei jeweils zwei Gerichte pro Gang zur Auswahl stehen. Auf Wunsch ist es auch möglich das Mittagsessen dort einzunehmen. Ebenso steht das Restaurant nach Reservierung für Gäste von außerhalb zu Verfügung.

Wenn Du also zwar nicht dort übernachten möchtest, aber neugierig geworden bist, kannst Du Dich auch nur zum Abendessen dort anmelden. Die Weinkarte bietet die fünf verschiedenen Weine der Tenuta Pianirossi an. Diese werden mit größter Sorgfalt und Auswahl von Hand angebaut und hergestellt. Vergiss nicht, Dir nach dem Genuss während Deines Aufenthalts Dir einen kleinen Vorrat mit nach Hause zu nehmen. ?

Wein
Der Wein schmeckt nicht nur mit der Aussicht.
Wein
Bei einem Glas Wein auf der eigenen Terrasse La Dolce Vita genießen – besser geht es nicht.

Für wen geeignet?

Alleinreisende sind hier ebenso bestens aufgehoben wie Paare oder Familien, auch Dein Hund ist Willkommen. Der Aufenthalt eignet sich als Domizil zur Erkundung der Umgebung genauso wie für ein verlängertes Wochenende zum Relaxen und Entspannen in diesem einzigartigen toskanischen Panorama und einer Auszeit am Pool. Rund um das Anwesen kannst Du herrliche Spaziergänge oder auch Joggingrunden machen. (Hochzeiten und besondere Familienfeiern sind hier übrigens auch goldrichtig).

Die Umgebung

Zahlreiche Ausflüge sind möglich – angefangen bei den urigen Orten wie Montalcino über das malerische Val d’Orcia, nach Pienza, Montepulciano, die verschiedenen Thermen, Wanderungen rund um den Monte Amiata genauso wie Ausflüge ans toskanische Meer wie beispielsweise nach Castiglione della Pescaia.

Ich empfehle die Reise mit dem eigenen Auto oder mit dem Flieger (z. B. Florenz) und die Weiterfahrt im Mietwagen. Die Tenuta ist sehr gut ausgeschildert, die ländliche Straße Richtung Weingut im sehr guten Zustand.

Umgebung
Auf dem Hügel thront das Weingut und schmiegt sich liebevoll in die toskanische Landschaft.

Information und Buchung

Informationen und Buchungen findest Du auf der Website des Weingutes Piannirossi.

Auf Deutsch kannst Du auch über die bekannten Buchungsportale wie etwa booking.com buchen oder Dich informieren.

Du hast noch Fragen zur Tenuta oder der Südtoskana? Schreib mir gern in den Kommentaren oder über die Kontaktseite eine Mail.

Warst du schon in Pienza? Mein Ausflugtipp, wenn du in der Tenuta Pianirossi wohnst. Dich zieht es in die nördliche Toskana? Dann sind vielleicht meine Beiträge über Pisa und Viareggio genau richtig. Du möchtest Dir den Geschmack der Südtoskana auf die Zunge holen? Kontaktiere mich für einen privaten Pastakurs.

Einen Einblick per Videos findest Du auf meinem Instagramprofil in den Storyhighlilghts.

Der Beitrag in der englischen Version:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert