Mitten in den idyllischen Hügeln mit Zypressen, Olivenbäumen und Weinreben fußläufig zum Gardaseeufer von Manerba del Garda liegt das B & B Santa Lucia. Hier finde ich die perfekte Unterkunft für mich. Ich kann mich mit viel Ruhe in familiärer Atmosphäre entspannen fernab des Trubels. Dabei muss ich weder auf Komfort noch Seeblick verzichten. Ich fühle mich vom ersten Augenblick wohl und weiß genau, hier bin ich goldrichtig. Gern teile ich mit dir diesen kleinen Diamanten und nehme dich mit in die perfekte Unterkunft in einer der schönsten Ecken des Gardasees.

Das B & B Santa Lucia liegt im alten Ortsteil Balbiana von Manerba del Garda auf einem der Hügel im zauberhaften Valtensital. Der Weg führt dich von der Hauptstraße durch ein Labyrinth kleiner, enger Gassen vorbei an der alten Kirche „Chiesa di Santa Lucia“ direkt in das Herz des Ortsteiles. Hier erlebst du Italien-Idylle pur, wenn du morgens durch die Gasse schlenderst. Da sitzt ein älterer Mann mit der Zeitung auf einem Steinsockel vor dem Haus, da steht die alte Ape geparkt vor dem Cafe, der Fahrer sitzt mit dem Gastgeber quatschend über einem Caffè und Cornetto beim Frühstück. Der Himmel könnte nicht blauer sein, die Vögel zwitschern sanft im Hintergrund, sonst ist es einfach nur still und ruhig.

Manerba del Garda
Frühstückszeit im Ortsteil Balbiana
Manerba del Garda
Urige Altstadt von Manerba del Garda
Manerba del Garda
Eine der zahlreiche Kirche in Manerba del Garda
Manerba del Garda
Italienisches Flair? Eine Ape ist der Inbegriff, oder?
Manerba del Garda
Die Aussicht, wenn du vom B & B aus Richtung Altstadt unterwegs bist.

Familiäre Atmosphäre

Gastgeberin Silvia empfängt dich in ihrem Haus aus dem 15. Jahrhundert. Haus wird dem Gebäude aber gar nicht gerecht. Für mich ist es mehr ein Palazzo. Silvia lebt hier gemeinsam mit ihrem Mann und Kind sowie mit ihren Schwiegereltern. Das große Haus ist liebevoll renoviert und mit einem großartigen Geschmack und dem richtigen Auge fürs Detail eingerichtet. Die obere Etage (2. Stock) hat einen eigenen Seiteneingang und bietet vier wunderschön eingerichtete Zimmer in verschiedenen Größen als Bed and Breakfast.

Als ich die Treppe in dem hellen Treppenhaus hinaufsteige und in den Flur einbiege hüpft mein Herz. In dem langen hellen Flur ist nicht nur die Küche und der Frühstücksteil untergebracht, es ist heimelig mit besonderen Einzelstücken eingerichtet. Eine alte Singernähmaschine neben einem Großmutter-Ohrensessel steht beispielsweise direkt vor meiner Zimmertür. Ich sehe mich hier im Winter mit einem Buch in der Hand und einem Glas Rotwein am Abend gemütlich schmökern; vielleicht auch mit anderen Reisenden in den Zimmern gemütlich von den Erlebnissen des Tages erzählen.

Santa Lucia
Der gemütliche Platz direkt vor meiner Zimmertür.
Santa Lucia
Tataaa: mein blaues Refugium.
Santa Lucia
Ist das ncht wunderschön?

Benvenuti im blauen Zimmer

Silvia öffnet mir die Tür zu Zimmer Nummer 3: „Benvenuti liebe Stefanie. Du hattest dir das blaue Zimmer gewünscht, ich hoffe es gefällt dir.“  Was soll ich sagen: Ja, es ist noch schöner als auf den Fotos. Mich empfängt ein großes Zimmer mit zwei Queensizebetten, einem bemalten Bauernschrank, einer Anrichte und ein kleiner Tisch mit zwei Stühlen – alles in einem geschmackvollen Landhausstil in Wohlfühlatmosphäre. Die Decke ist aus einem warmen Holz, ein kleiner Kronleuchter komplettiert das Ensemble.

Kombiniert ist der rustikale-romantische Stil mit modernem Komfort: An der Wand zaubert mir ein großer Flachbildschirm ein „Zu Hause Feeling“ – tatsächlich ist es das Modell, welches ich auch zu Hause habe. Aber auch Klimaanlage, elektrische Jalousien für die Deckenfenster oder die Handtuchheizung sind nur ein paar der kleinen Annehmlichkeiten.

Der Blick aus dem Zimmer direkt auf die Isola del Garda

Sternchen in den Augen habe ich beim Blick aus dem Fenster. Ich habe den Ausblick auf eine malerische Hügellandschaft, die mich an die Toskana erinnert. Ich sehe die Silhouette aus Häusern und verschiedenen Kirchtürmen und Kuppeln und das Bergpanorama. Mein Herz hüpft jedoch als mein Blick auf das Glitzern des Gardasees fällt. Ich sehe auf den Porto Torchio und die Spiaggia Romantica, die kleine Isola San Bagio, im Hintergrund San Felice del Benaco mit seiner Landspitze San Fermo, den Golf von Salo und mein ganz persönliches Highlight und Entzücken: Ich sehe glasklar die wunderschöne Villa auf der Isola del Garda.

Manerba del Garda

Dieser Ausblick lässt mich schnell vergessen, dass ich hier nicht in erster Seereihe bin. Solche schönen Traumausblicke mit dem ganz großen Panorama findest du einfach nur etwas versetzt auf einem Hügel und nicht direkt am Seeufer. Morgens wird die aufgehende Sonne diese Landschaft ist ein solch sanftes, warmes Licht tauchen, dass ich mich an dem Anblick nicht satt sehen kann. Abends leuchtet die gesamte Landschaft golden in der untergehenden Sonne. Ich kann den See sogar königlich im Bett liegend sehen. Danke für diese Unterkunft.

Aber verwöhnt wird man nicht nur durch das Zimmer und die herrliche Aussicht. Das Bad überrascht mit einem kleinen Wellnesstempel. Es ist wirklich sehr groß, modern und durch die Dachfenster ist es auch hell. Die große Regenwalddusche bietet Entspannung pur und die Pflegeprodukte verwöhnen dich wie in einem Spa. Allein der Duft ist Urlaub für den Körper.

Bad
Wellness pur im großen Bad
Bad
Gefühlt ein kleines bisschen Spa.

Frühstück im Bett mit Blick auf den Gardasee?

Das Highlight meiner Schwärmerei wird das Frühstück werden. Ich bin bei meinem Aufenthalt der einzige Gast, habe also die gesamte Etage für mich. Silvia ist in Urlaub gefahren und ihre Schwiegermutter wird mich verwöhnen – und das tut sie auf die warmherzigste Art, die es gibt. Als ich morgens die Tür Richtung Flur öffne ist ein reichhaltige Buffett aufgebaut – nur für mich! Wieder einmal kann ich mein Glück nicht fassen, dass die Welt es so gut mit mir meint. Prinzessin Stefanie schlemmt sich mit gefühlter 4 Kilo Gewichtszunahme durch das Frühstück.

Ein Tablett steht für mich schon bereit. Ich stelle mir aus locker-leichten Cornetto, Mini-Muffins, dessen Marmeladenkern mich sterben lassen, Kuchen und Marmelade mein italienisches Frühstück zusammen. Die Honigfarm lasse ich mir natürlich auch nicht entgehen. Ein bisschen Deutsch wird es mit etwas Müsli, Joghurt und Obst. Die Auswahl ist noch viel größer, aber mehr kann ich beim besten Willen nicht essen. Außerdem bietet mir Silvias Schwiegermama noch an Toast mit Prosciutto und Formaggi zu machen oder eine Eierspeise. Aber ich platze schon jetzt mit all den Köstlichkeiten. Auch Wasser und Saft stehen bereit sowie Tee oder Kaffeespezialitäten.

Suocera (Schwiegermama) verwöhnt mich mit einer großen Tasse Cappuccino Doppio. In der Casa Lucia frühstückst du gemütlich in deinem Zimmer.  Essen am romantischen Tischchen oder doch lieber Frühstück im Bett mit Blick auf den Gardasee? Alles ist möglich in der Casa Lucia.

Frühstück
So lässt es sich einfach gut gehen beim Frühstück.
Frühstück
Diese kleinen Muffins haben es mir echt angetan.
Frühstück
Ich wähle eine Kombi aus süßem italienischen Frühstück und etwas Müsli/Cornflakes mit Joghurt und Obst – herzhaft geht aber auch.
Frühstück
Dieser fruchtige Kern im lockeren Teig lässt mich dahin schmelzen.
Frühstück
Mit dieser Liebe bekomme ich morgens meinen Cappuccino direkt im Zimmer serviert – mit dem Ersten sehe ich der Sonne beim Aufgehen über dem See zu.

Hier passt einfach alles

Silvia wie auch die Schwiegermama kümmern und verwöhnen dich und bieten dir einfach die beste Erholung. Natürlich können sie dir auch die besten Tipps für Ausflüge, Badestellen oder den Weg zum nächsten Supermarkt oder Restaurants fürs Abendessen geben. Du kannst die Küche jederzeit für dich nutzen, oder dich mit Tee oder Kaffee versorgen. Es ist wirklich eine heimelige Wohlfühlatmosphäre. Hier passt einfach alles. Selten habe ich so gut geschlafen, kann in dieser herrlichen Natur und der vielen Ruhe perfekt entspannen und mich gut erholen. Ich bin hier bei ganz tollen Gastgeberinnen.

Günstig ohne Komfortverzicht

Dein Auto parkst du übrigens ganz kostenfrei und bequem im Hof. Einzige Manko wäre für mich der fehlende Balkon. Aber ganz ehrlich: Es fällt mir gar nicht auf während meines Aufenthalts. Unverschämt ist der Preis: Unzwar unverschämt günstig. Das B & B bietet wirklich absoluten Komfort, Seeblick und Wohlfühlatmosphäre und dies zu einem umschlagbar günstigen Preis. Ich zahle für mein blaues Refugium (Deluxe Zimmer mit zwei Queensize-Betten) unter 40 Euro, je nach Verfügbarkeit und Saison können es aber auch ein paar Euro mehr sein. Das Geld ist aber mehr als gut angelegt, meine Lieben.

Hof
Das Auto hat genügend Platz im Hof.
Palazzo
Es ist mehr ein Palazzo als ein Haus.

Werbekennzeichnung:

Wo wir gerade beim Thema Preis sind: Ich habe mein Zimmer selbst bezahlt. Diesen Bericht habe ich unbeauftragt verfasst. Silvia und die Familie sind mir schnell ans Herz gewachsen, die Schwärmerei kommt aus völliger Überzeugung und als Tipp, diese Unterkunft für Reisende, die die Herzlichkeit und die Ruhe wie ich schätzen, zu zeigen.

Ein paar Infos zur Umgebung:

Manerba del Garda liegt am Westufer des Gardasees, etwas unterhalb von Salo. Es ist ein kleiner Ort, aber etwas verzweigt. Der urige Altstadtkern liegt oben auf dem Hügel. Du schlenderst durch kleine romantische Gassen, hast von hier oben immer wieder tolle Ausblicke auf den See und das Umland. Cafés, eine handwerkliche Paneficio mit Brot und Backwaren oder eine Macelleria (Metzger) sind vorhanden. Die etwas Fußfaulen können übrigens alle Punkte von Manerba vom Hügel bis hin zum Seeufer in der Saison mit einer kleinen touristischen Bimmelbahn bewältigen, die ähnlich eines Hop-On, Hop-Off Bus funktioniert und viele Haltstellen hat – auch eine in der Nähe des B & B.

Ausblick
Du spazierst durch Olivenfelder hindurch und in historische Ortskerne

Zu Fuß zum See

Ans Seeufer – egal welches – kannst du mit dem Auto in wenigen Minuten kommen, Parkplätze gibt es zahlreiche, wenn auch meist nicht kostenfrei sondern zu 1 Euro in der Stunde.

Porto Torchio

Zum Porto Torchio sind es mit dem Auto 3,5 km, zu Fuß durch Wiesen und Felder, wahlweise mit einem kleinen Umweg am Bach entlang oder alternativ durch den Ort 2,5 km und rund 30 Minuten. Wobei du beachtest musst, dass es auf dem Hinweg den Hügel hinunter und auf dem Rückweg dann den Hügel hinauf geht. Ich habe die Spaziergänge aber sehr genossen.

Am Porto Torchio findest du Bars und Restaurants, mein Lieblingsplatz für einen Aperitivo ist die Bar Porto Torchio. Achtung: Zum Aperol wird auch bei einer Person ein Buffett zum Sattwerden serviert: Chips, Oliven, Taralli, Erdnüsse und alles mit Blick auf den Hafen und den See. Von hier startet auch eine endlose Uferpromenade hinüber zur Spiaggia Romantica. Auch der Weg zum Campingplatz auf der Landspitze, von wo aus du im Sommer zu Fuß die Isola San Biagio erreichen kannst, ist vom Porto Torchio erreichbar.

Abendstimmung Porto Torchio
Sonnenuntergang am Porto Torchio
Abendstimmung mit Blick auf die Spiaggia Romantica
Eine der schönen Stunden am Tag: Sonnenuntergang mit Blick auf die Spiaggia Romantica

Rocca di Manerba

Zum Rocca die Manerba und der Spiaggia „Pisenze“ sind es zu Fuß 3,5 km mit einer Dauer von 40 Minuten – oder etwas länger wenn man wie ich noch etwas Sightseeing und eine Caffeepause mit Aussicht einbaut 😉. In der Spiaggia Pisenze findest du auch den für mich besten SUP-Verleih und die beste SUP-Schule am Gardasee (Werbung unbezahlt).

Meine Erlebnisse mit SUP Garda und mein Auslug zum Rocca di Manerba kannst du hier lesen.

Spiaggia Manerba
Die Spiaggia „Pisenze“ – rechts die Ausfläuder des Rocca di Manerba
SUP Garda
Top Tipp: SUP leihen und eine Tour zur Isola San Biagio machen

Zum Porto di Dusano und seinen Spiaggien sind es ebenfalls zu Fuß etwas weniger als 3 km.

Perfeker Startpunkt für zahlreiche Ausflüge

Von Manerba del Garda bieten sich unzählige Ausflüge an. Du kannst direkt vom B & B aus Wanderungen oder Biketouren rund um den Naturpark Rocca di Manerba oder hinein ins Valtenesi starten. Outdoorliebhaber ob an Land oder Wasser sind hier perfekt aufgehoben.

Weitere Ideen:

Zitronengärten von Limone

Valle delle Cartiere am Gardasee

Isola del Garda

Das Valtènesi am Gardasee – im Hinterland Ruhe und Erholung finden

Tipps für den Genuss

Foodies sollten unbedingt probieren: Pasta con Coregone. Coregone ist ein Gardaseefisch. Insbesondere in der Region rund um Manerba del Garda findest du ihn als primo piatto mit Pasta oder als secondo piatto als Fischgericht auf den Speisekarten der Restaurants.

Wer eine günstige, aber leckere Pizzeria sucht: Direkt am Porto Torchio liegt eine Art Biergarten mit dem Santa Clara. Es ist riesig und mutet mehr als ein Ausflugslokal für die umliegenden Campingplätze an. Tatsächlich habe ich hervorragenden, aufmerksamen Service mit leckerem Essen und günstigen Preisen erlebt.

Eine einfache, aber leckere Pizza findest du direkt am Porto Torchio bei Santa Clara

Etwas gehobeneres Ambiente und direkten Blick in die untergehende Sonne am Hafen bietet das Ristorante Da Rino. Sehr zu empfehlen mit einer guten regionalen Speisekarte, gutem Service und wirklich unfassbar leckeren Essen bietet das Locanda da Vittorio. Es liegt ungefähr auf halber Strecke zwischen der Altstadt und Porto Torchio . Man sitzt gemütlich im grünen Garten an einem lauen Sommerabend wirklich schön auch ohne Seeblick.

Jetzt möchtest du auch in diesem herrlichen Palazzo wohnen? Wunderbar: Du findest alle Infos und den Kontakt auf Silvias Website unter

https://www.casasantalucia.eu. und ganz neu unter https://familiving.holiday/

Natürlich kannst du auch auf Reiseportalen wie beispielweise booking.com buchen. Videos zur Unterkunft packe ich auf meinem Instagram-Kanal in die Storyhighlights.

Liebe Silvia, ich komme auf jeden Fall wieder zu dir. Ich habe mich richtig wohlgefühlt und wäre gern länger geblieben.